Diebstahl und Betrug Ganz egal, für welches Wallet Du Dich entschieden hast, beachte bitte: Deine Bitcoins sind nur dann sicher, wenn der private Schlüssel erstens sicher generiert wurde und zweitens, ein Geheimnis bleibt! Vor allem aber und das ist am wichtigsten - dass er unter DEINER Kontrolle ist! Hier sind zwei Beispiele für Nutzer, die abgezockt wurden, indem sie Bitcoins in die Hände von dritten Personen gelegt haben: Der Bitfinex-Hack, bei dem Nutzer über 70 Millionen Dollar verloren Das Versagen von Mt Gox, bei dem Nutzer 450 Millionen Dollar verloren Um Diebstahl, Betrug und anderen Verlust zu verhindern, solltest Du unbedingt folgende Regeln beachten: 1 . Generiere Deinen privaten Schlüssel in einer sicheren Offline-Umgebung. (Außer, wenn Du kleine Mengen nutzt, wo in solchen Fällen Schlüssel in einer Hot Wallet erstellt werden können). 2 . Erstelle auf jeden Fall Backups Deiner privaten Schlüssel. Dies hilft, um vor Verlust Deiner Bitcoins durch Festplattenfehler, anderen Problemen oder Unfällen zu schützen. Idealerweise hältst Du außerdem ein dupliziertes Set von Backups außerhalb des Standortes bereit, um gegen Feuer, Raub oder sonstigen Missgeschicken gefeit zu sein. 3 . Um zusätzliche Sicherheit zu erhalten, solltest Du unbedingt Deine Wallets verschlüsseln. Dies hilft zwar nicht Diebstahl Deines Gerätes oder Deiner Hardware-Wallet zu verhindern, jedoch können die darauf befindlichen Schlüssel nicht gestohlen werden. Die Sicherung seiner Bitcoins ist der wichtigste Schritt für jeden Bitcoin-Nutzer. Mit Bitcoin hast Du das Privileg - aber auch die Verantwortung - Dein eigenes Geld abzusichern. Es gibt leider zahllose Betrügereien, in Bezug auf Bitcoin, die hätten verhindert werden können, wenn die Opfer ihre Bitcoins keine anderen Personen anvertraut hätten.
Diebstahl und Betrug Ganz egal, für welches Wallet Du Dich entschieden hast, beachte bitte: Deine Bitcoins sind nur dann sicher, wenn der private Schlüssel erstens sicher generiert wurde und zweitens, ein Geheimnis bleibt! Vor allem aber und das ist am wichtigsten - dass er unter DEINER Kontrolle ist! Hier sind zwei Beispiele für Nutzer, die abgezockt wurden, indem sie Bitcoins in die Hände von dritten Personen gelegt haben: Der Bitfinex-Hack, bei dem Nutzer über 70 Millionen Dollar verloren Das Versagen von Mt Gox, bei dem Nutzer 450 Millionen Dollar verloren Um Diebstahl, Betrug und anderen Verlust zu verhindern, solltest Du unbedingt folgende Regeln beachten: 1 . Generiere Deinen privaten Schlüssel in einer sicheren Offline-Umgebung. (Außer, wenn Du kleine Mengen nutzt, wo in solchen Fällen Schlüssel in einer Hot Wallet erstellt werden können). 2 . Erstelle auf jeden Fall Backups Deiner privaten Schlüssel. Dies hilft, um vor Verlust Deiner Bitcoins durch Festplattenfehler, anderen Problemen oder Unfällen zu schützen. Idealerweise hältst Du außerdem ein dupliziertes Set von Backups außerhalb des Standortes bereit, um gegen Feuer, Raub oder sonstigen Missgeschicken gefeit zu sein. 3 . Um zusätzliche Sicherheit zu erhalten, solltest Du unbedingt Deine Wallets verschlüsseln. Dies hilft zwar nicht Diebstahl Deines Gerätes oder Deiner Hardware-Wallet zu verhindern, jedoch können die darauf befindlichen Schlüssel nicht gestohlen werden. Die Sicherung seiner Bitcoins ist der wichtigste Schritt für jeden Bitcoin-Nutzer. Mit Bitcoin hast Du das Privileg - aber auch die Verantwortung - Dein eigenes Geld abzusichern. Es gibt leider zahllose Betrügereien, in Bezug auf Bitcoin, die hätten verhindert werden können, wenn die Opfer ihre Bitcoins keine anderen Personen anvertraut hätten.